DGB begrüßt vorgezogene Besoldungserhöhung; Berlin

DGB begrüßt vorgezogene Besoldungserhöhung

Der DGB begrüßt die vorgezogene Besoldungserhöhung sowie den Wegfall der Kostendämpfungspauschale für BeamtInnen in Berlin. Das Berliner Abgeordnetenhaus hatte mit dem Haushalt für 2018/2019 den Rahmen für vorgezogene Besoldungsanpassungstermine beschlossen. Diese fallen nun auf den 1. Juni 2018 sowie den 1. April 2019, statt wie bislang vorgesehen auf den 1. August beider Jahre. Die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Doro Zinke äußerte sich erfreut: „Das ist ein besonders wichtiges Signal. Für die eingeplante verzögerte Besoldungserhöhung erst zum August wäre kein Verständnis mehr zu erwarten gewesen. Nach der langen Durststrecke für die BeamtInnen muss sich endlich auch finanziell für sie bemerkbar machen, dass sie einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren dieser Stadt leisten.“ Der DGB fordert ergänzend zu den Beschlüssen des Abgeordnetenhauses, dass die Besoldungserhöhungen künftig grundsätzlich zeitgleich mit den Tariferhöhungen durchgeführt werden sollen.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019