300 neue Lehrerstellen; Saarland

.

300 neue Lehrerstellen

Investitionen in die Zukunft

Bereits 2018 forderte die GEW zusammen mit der Gesamtlandeselternvertretung, der Landesschülervertretung und der Landeselterninitiative für Bildung in einer gemeinsamen Resolution insgesamt 400 Planstellen zusätzlich. Damit solle der steigende Bedarf an den Schulen im Saarland gedeckt sowie qualitative Verbesserungen im Unterricht und bessere Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte erreicht werden. Dass die Ministerin für Bildung und Kultur Christine Streichert-Clivot (SPD) jetzt zusätzlich 300 Lehrerstellen im Haushalt einplant, begrüßt die GEW Saarland, für die damit eine zentrale Forderung zur Entlastung der Schulen nahezu umgesetzt wäre. „Ausgaben für Bildung sind Investitionen in die Zukunft“, bekräftigte Birgit Jenni, Landesvorsitzende der GEW Saarland.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020