Homeoffice in Bundesministerien; Bund

.

Homeoffice in Bundesministerien

In allen Ministerien des Bundes besteht grundsätzlich die informationstechnische Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten, so die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion (Drs. 19/18907). Man habe sowohl die technischen Komponenten wie auch die mobilen Zugänge massiv ausgebaut. So stünden der Bundesverwaltung mit 35.500 SINA-Clients sowie mindestens 22.000 weiteren Clients verschiedene Varianten an mobilen Zugängen zur Verfügung. Herausfordernd sei allerdings die Befriedigung des großen Bedarfs an Video- und Telefonkonferenzen. Hieran werde 

Foto: istockphoto.de/AndreyPopov

weiter gearbeitet. Die Bundesregierung stellt zudem klar, dass eine zeitgleiche, flächendeckende Tätigkeit aller Beschäftigten eines Ministeriums im Homeoffice nicht gewollt ist.

Zum Hintergrund: Der Bund konsolidiert aktuell seine Netzinfrastruktur und migriert diese auf die Netze des Bundes (NdB). Ziel des Vorhabens ist es, dass künftig sämtliche Regierungskommunikation über diese Infrastruktur läuft.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020