Handlungssicherheit für Schulen herstellen; Nordrhein-Westfalen

.

Handlungssicherheit für Schulen herstellen

„Eine informationspolitische Achterbahnfahrt mit rasanten Kurven“ seien die letzten Wochen für die LehrerInnen, SchülerInnen und auch Eltern gewesen, kritisiert die GEW-Landesvorsitzende Maike Finnern die Situation. Nach ihrer Einschätzung sei es verständlich, dass die Verunsicherung bei den Betroffenen längst in Frust umgeschlagen sei. Viele Antworten bliebe die Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) mit Beginn der Wiederaufnahme des Schulbetriebs schuldig, so Finnern. Während an den weiterführenden Schulen der Mensa-Betrieb zum Beispiel geschlossen bleibt, ist diese Frage für den Ganztag längst nicht gelöst, führte sie aus. In einem Anfang Mai an die Schulministerin gerichteten Brief fordert die GEW nun langfristige Perspektiven. Schulen seien jetzt und auch für die Planung des Unterrichts nach den Sommerferien zu unterstützen. Es muss das große Anliegen sein, dass die durch Corona verursachte Bildungsungerechtigkeit sich nicht weiter verstärkt, verdeutlichte Finnern in ihrem Brief.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020