In die Qualifikation von Tarifbeschäftigten investieren; Nordrhein-Westfalen

.

In die Qualifikation von Tarifbeschäftigten investieren

Weiterbildungsangebote gib es bei der Polizei bislang vor allem für die PolizeibeamtInnen, nicht aber für den Tarifbereich. Das müsse sich von Grund auf ändern, fordert die GdP NRW. Mit den perspektivisch von hoch spezialisierten Tarifbeschäftigten wahrgenommen Aufgaben, stiegen nicht nur die Anforderungen an Berufs- und Studienabschlüsse, sondern auch der Weiterbildungsbedarf im Tarifbereich. Sie fordert deshalb, dass für den Tarifbereich ein eigenes Aus- und Weiterbildungskonzept entwickelt werden muss. Nach ihrer Auffassung kann die Polizei dadurch in eine bessere Lage versetzt werden, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegentreten zu können. Damit die Anstrengungen nicht ins Leere laufen, brauche es einen Weiterbildungsetat für die Polizeibehörden. Damit sollen laut GdP auch Stellenausschreibungen für Tarifbeschäftigte in den einschlägigen Jobbörsen finanziert werden.

Mehr dazu im Positionspapier
www.gdp.de/NRW

Quelle: Beamten-Magazin 04/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020