Reduzierung der Wochenarbeitszeit gefordert; Rheinland-Pfalz

.

Reduzierung der Wochenarbeitszeit gefordert

Die Kernfrage, wie die Arbeit in der Polizei des Landes ausgerichtet werden muss, damit für die MitarbeiterInnen insgesamt ein gesünderes Arbeiten möglich wird, hat die GdP-Arbeitsgruppe „Gesünder Arbeiten in der Polizei“ versucht allumfassend zu beantworten. Die Junge Gruppe der GdP Rheinland-Pfalz plädiert hier für eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden/Woche und sieht dies, neben den Aufbau von Personal, als eine wesentliche Stellschraube. „Es muss Schluss sein damit, dass Kolleginnen und Kollegen über den normalen Dienstplan hinaus Zusatzdienste verrichten, um auf ihre regulären Stunden im Zeitkonto zu kommen“, betonte Christian Weinmann, stellvertretender Landesjugendvorsitzender der GdP. Mit einer Reduzierung der Wochenarbeitszeit würde das Ministerium des Innern und für Sport des Landes den gesundheitlichen Belastungen Rechnung tragen, so Weinmann weiter.

Foto: fotolia.de/Les Cunliffe

Quelle: Beamten-Magazin 03/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020