Kleine Entscheidung, Große Wirkung; Thüeringen

.

Kleine Entscheidung, Große Wirkung

Die GdP Thüringen setzt sich seit Jahren dafür ein, dass der Bereitschaftsdienst durchgehend für die Beschäftigten honoriert und als Dienstzeit angerechnet wird. Das Bundesverwaltungsgericht hat diesbezüglich bereits am 22. Januar 2009 ein Urteil erlassen. In diesem wird die Rechtsauffassung beschrieben, dass ein Bereitschaftsdienst auch Ruhephasen einschließen kann. Dementsprechend ist gemäß § 3 Abs. 3 Satz 1 Halbsatz 2 der Thüringer Erschwerniszulagenverordnung Bereitschaftsdienst, der zu ungünstigen Zeiten verrichtet wird, voll zu berücksichtigen. Dieses bezieht Schlafenszeiten während des angeordneten Bereitschaftsdienstes ein. Das Thüringer Finanzministerium erkennt nun Bereitschaftsdienste als volle Dienstzeit mit Zulagengewährung an. Somit ist ein kleiner Schritt für die volle Anerkennung der Dienstzeiten mit Zulagengewährung zum DUZ (Dienst zu ungünstigen Zeiten) laut GdP Thüringen erfolgt.

Foto: pixabay.com/TechLine

Quelle: Beamten-Magazin 02/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020