570 Millionen Euro Haushaltsüberschuss; Schleswig-Holstein

.

570 Millionen Euro Haushaltsüberschuss

Im Januar hat Finanzministerin Monika Heinold (Bündnis 90/Die Grünen) den vorläufigen Jahresabschluss 2019 bekannt gegeben. Demnach verzeichne das Land Schleswig-Holstein einen Überschuss in Höhe von rund 570 Millionen Euro. Nach Angaben der Finanzministerin ergab sich dieser vor allem durch höhere Steuereinnahmen aufgrund der nach wie vor guten wirtschaftlichen Lage sowie durch geringere Ausgaben bei Personal, Verwaltung und Zinsen. Den Sparfaktor Personal sehen die Gewerkschaften kritisch. Chronische Unterbesetzungen führten zu einer Aufgabenverdichtung beim vorhandenen Personal und folglich zu einer stärkeren Belastung. Das führe wiederrum zu Ausfällen bei den Beschäftigten und habe somit auch negative Auswirkungen auf die Daseinsvorsorge – treffe also auch die BürgerInnen des Landes. Neben den von der Landesregierung verkündeten Investitionsschwerpunkten Infrastruktur, Digitalisierung und Klimaschutz, wären Investitionen ins Personal dringend erforderlich.

Foto: istockphoto.de/AmazingDream

Quelle: Beamten-Magazin 01/2020

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020