GEW fordert Verbesserungen im Bildungsbereich; Sachsen

.

GEW fordert Verbesserungen im Bildungsbereich

Die GEW Sachsen fordert mit Blick auf die wahrscheinlich anstehenden Koalitionsverhandlungen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD, einen Schwerpunkt bei Verbesserungen im Bildungsbereich zu setzen. In ihren Wahlprogrammen haben sich die Parteien mit der Situation in den Kindertageseinrichtungen auseinandergesetzt. Dazu erklärt Uschi Kruse, Landesvorsitzende der GEW Sachsen: „Wir erwarten, dass sich die Bedingungen nun auch konkret verbessern. Bei der Personalberechnung müssen Fehlzeiten durch Urlaub, Weiterbildung oder Krankheit endlich Berücksichtigung finden.“ Zudem fordert die Landesvorsitzende ein deutliches Signal für den Schulbereich. Die LehrerInnen in Sachsen würden unter der immens gestiegenen Belastung leiden. Besonders für die Klassenleitung sei das Aufgabenspektrum gewachsen – die stärkere Unterstützung der Kinder und Jugendlichen, die intensivere Beratung von Eltern, Kontakte zu außerschulischen Partnern und die angestiegene Kommunikation durch die Digitalisierung seien endlich durch eine Klassenleiterstunde anzuerkennen.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020