Frank Werneke zum neuen ver.di-Vorsitzenden gewählt; Gewerkschaften

.

.

Frank Werneke zum neuen ver.di-Vorsitzenden gewählt

Auf dem 5. Ordentlichen Bundeskongress der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) wurde Frank Werneke am 24. September mit 92,7 Prozent zum neuen ver.di-Vorsitzenden gewählt. Der bisherige stellvertretende ver.di-Vorsitzende folgt nach 18 Jahren auf den bislang einzigen Vorsitzenden der zweitgrößten deutschen Gewerkschaft, Frank Bsirske. 

.

Frank Werneke (52) war bis zum Kongress für den Fachbereich Medien, Kunst und Industrie sowie die die Bereiche Selbständige; Mitgliederentwicklung; Finanzen, Finanzorganisation, Vermögens- und Beteiligungsverwaltung und die ver.di-Vermögensverwaltungsgesellschaft zuständig. Er gehört dem Bundesvorstand seit 2001 an und ist seit 2002 stellvertretender Vorsitzender.

Zu seinen Stellvertreterinnen wurden Andrea Kocsis mit 91,5 Prozent und Christine Behle mit 91,1 Prozent gewählt. Kocsis ist bereits seit 2007 stellvertretende ver.di-Vorsitzende und übernimmt erneut die Verantwortung für den Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik. Behle, seit 2011 Bundesvorstandsmitglied, ist nun erstmals in der stellvertretenden Position. Sie ist für die Fachbereiche Sozialversicherungen; Bund/Länder und Gemeinden; Verkehr und besondere Dienstleistungen zuständig. 

Andrea Kocsis

Christine Behle

.
Neun Mitglieder – sechs Frauen und drei Männer – zählt der am 24. September neu gewählte Bundesvorstand.

Am 24. September hat der Bundeskongress die Mitglieder des Gewerkschaftsrates neu gewählt, und das Gremiumberief Martina Rößmann-Wolf zu seiner Vorsitzenden. Als ihre StellvertreterInnen fungieren nun Werner Filipowski, Constantin Greve, Susanne Meister und Brigitte Schero.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019