Bessere Bezahlung von Grundschullehrkräften; Mecklenburg-Vorpommern

.

Bessere Bezahlung von Grundschullehrkräften

Wie das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Ende Juni verlautbarte, sollen zukünftig Grundschullehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern besser bezahlt werden. Demnach sollen sie beginnend mit dem Schuljahr 2020/2021 mit der Besoldungsstufe A 13 bzw. mit der Entgeltstufe E 13 vergütet werden. „Grundschullehrkräfte haben eine schöne und verantwortungsvolle Tätigkeit. Mit der höheren Bezahlung von Grundschullehrerinnen und -lehrern will die Landesregierung deutlich machen, wie wichtig ihr diese Arbeit ist“, bekräftigte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD). Zudem bleibe Mecklenburg-Vorpommern durch die Höhergruppierung in die A 13/E 13 konkurrenzfähig, wenn es darum geht, qualifizierte LehrerInnen im Land zu halten und ins Land zu holen, erläuterte die Bildungsministerin. Die höhere Bezahlung von Grundschullehrkräften ist Teil des 200-Millionen-Euro-Schulpakets. Im vom Kabinett beschlossenen Haushaltsentwurf sind dafür jährlich 18 Millionen Euro eingeplant.

Quelle: Beamten-Magazin 07.-08/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019