Neue Ballungsraumzulage geplant; Berlin

.

Neue Ballungsraumzulage geplant

Das Land Berlin plant, allen Beschäftigten im öffentlichen Dienst ab Herbst 2020 eine Ballungsraumzulage in Höhe von monatlich 150 Euro zu zahlen. Wahlweise soll ein Teil der Zulage auch in Form eines steuerfreien ÖPNV-Tickets gewährt werden. Mit der Ballungsraumzulage sowie dem umweltfreundlichen ÖPNV-Ticket soll den steigenden Lebenshaltungskosten in Berlin Rechnung getragen werden. Der DGB forderte in einem Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller im Mai konkrete Maßnahmen, um die Attraktivität des öffentlichen Landesdienstes zu erhöhen. Vor allem die steigenden Mieten seien ein gravierendes Problem, nicht nur für junge Nachwuchskräfte, betonte Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg. Der angespannte Wohnungsmarkt trage auch zu steigenden Mobilitätskosten bei. Eine Ballungsraumzulage, insbesondere in Form eines ÖPNV-Tickets, könne hier wirksam entgegenwirken, so Staack weiter. Nun müsse rasch geprüft werden, ob und wie die inzwischen bereits im Haushaltsplan vorgesehenen Maßnahmen auch rechtlich umgesetzt werden können.

Quelle: Beamten-Magazin 07.-08/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019