Kritik am Programm Digitale Schule Hessen; Hessen

.

Kritik am Programm Digitale Schule Hessen

Am 3. Juni hat die hessische Landesregierung das Programm „Digitale Schule Hessen“ vorgestellt. Das damit verbundene Ziel, SchülerInnen fit für die digitale Welt zu machen, ist laut Auffassung der GEW Hessen nur schwer einlösbar. Um die pädagogischen Anforderungen entsprechend auszustatten, sei die finanzielle Dimension des Programms nicht ausreichend. Ungeklärt sei zudem die Frage des technischen Supports, sprich die Finanzierung von IT-Fachkräften, die wie in privaten Unternehmen die einwandfreie Funktionalität der Hard- und Software gewährleisten. Auf weitere Problemlagen wies Birgit Koch, Vorsitzende des GEW Hessen hin: „Es ist ein Unding, auch hinsichtlich des zwingend zu beachtenden Datenschutzes, dass für Lehrkräfte in Hessen nach wie vor weder ein Dienstgerät noch eine dienstliche E-Mail-Adresse sichergestellt ist. Auch hierzu findet sich leider Nichts in der Ankündigung. Die erwähnte landesweite Lernplattform wurde uns bereits im Vorjahr angekündigt.“

Quelle: Beamten-Magazin 06/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019