„MACH WAS WICHTIGES“; Sachsen

.

„MACH WAS WICHTIGES“

Mit „MACH WAS WICHTIGES – ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN DIENST“ hat der Freistaat eine Kampagne gestartet, die sich vor allem an Nachwuchs- und Fachkräfte richtet. Diesen potentiellen Beschäftigten soll das Land als Arbeitgeber bzw. Dienstherr nähergebracht werden. Zugleich sieht der Vorsitzende der Arbeitsgruppe der Hauptpersonalräte, Andreas Spieker, darin aber auch eine klare Botschaft an seine mehr als 100.000 KollegInnen: „All das, was Tag für Tag in unseren Einrichtungen geleistet wird, ist wichtig. Es ist somit auch eine Form der Wertschätzung gegenüber allen Beschäftigten beim Freistaat Sachsen – ganz gleich in welchem Ressort, in welcher Dienststelle oder in welchem Betrieb.“ Spieker hob
zudem hervor, VertreterInnen

der Beschäftigten seien von Beginn an aktiv eingebunden worden und gäben der Kampagne als die besten BotschafterInnen ein Gesicht. Hintergrund der Initiative: In den nächsten Jahren wird das Land aufgrund der Altersabgänge einen immensen Personalverlust kompensieren müssen. Hinzu kommt der bereits jetzt spürbare Mangel an Fachkräften.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019