GdP ruft zu Engagement gegen Rassismus auf; Niedersachsen

.

GdP ruft zu Engagement gegen Rassismus auf

Der GdP Landesvorstand hat beschlossen, sich am Bündnis Niedersachsen für Europa zu beteiligen und damit ein Zeichen für die europäische Integration, Völkerverständigung und internationale Zusammenarbeit zu setzen. Die zunehmende Ausgrenzung sei nicht hinzunehmen: „Die GdP setzt sich seit ihrer Gründung vor 70 Jahren für Toleranz und eine gerechte Gesellschaft ein und lehnt jede Form der Fremdenfeindlichkeit ab. Es ist nicht nur in unserer Satzung vorgegeben. Es ist vielmehr Teil unseres Welt- und Menschenbildes“, erläuterte der Landesvorsitzende Dietmar Schilff. Überall in Europa sei ein Rechtsruck in der Bevölkerung zu beobachten, was sich auch auf die gewerkschaftspolitische Arbeit auswirke. Es sei wichtig, im Alltag klar Stellung zu beziehen, so Schilff weiter: „Ob in der Kneipe, im Sportverein oder am Arbeitsplatz. Es gilt, sich mit derartigen Tendenzen zu beschäftigen, sich eindeutig zu positionieren und rechtsgerichtete Positionen nicht zu dulden“.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019