Personalräte warnen vor Kollaps der Bezirksverwaltung; Hamburg

.

Personalräte warnen vor Kollaps der Bezirksverwaltung

ver.di und die Personalräte der sieben Bezirksämter in Hamburg haben vor einem Kollaps der Verwaltung gewarnt und eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung vom Senat gefordert. Es gebe zu wenig Personal, zu wenig Räume, zu wenig Anerkennung und zu wenig Geld, erklärten die Personalräte. Die steigende Belastung durch Schichtdienste, neue Gesetze, längere Öffnungszeiten und immer mehr Anträge durch die wachsende Bevölkerung führe zudem zu einem sehr hohen Krankenstand. Mehr Personal zu gewinnen sei allerdings schwierig, weil die Bezahlung in den Bezirken zumindest bis zum neuen Abschluss beim TV-L deutlich niedriger ist als bei den Kommunen im Umland und in den Senatsbehörden: Die Beschäftigten der Bezirke werden nach TV-L des Stadtstaats bezahlt, im Umland gilt der TVöD. Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) versprach, sich in den Belastungsbereichen aller Bezirke ein eigenes Bild zu machen und für „gezielte Verstärkung in besonderen Belastungsbereichen“ zu sorgen.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019