Alexander Boettcher, Politischer Referent, Abteilung Öffentlicher Dienst und Beamtenpolitik beim DGB-Bundesvorstand; Editorial

.

Foto: DGB/Simone M. Neumann

Alexander Boettcher
Politischer Referent, Abteilung Öffentlicher Dienst und Beamtenpolitik beim DGB-Bundesvorstand

Liebe Leserinnen und Leser,

wir leben in einer Zeit, konstanter Veränderung. Alte Gewissheiten werden ständig auf den Prüfstand gestellt und verschwinden zuweilen ganz. Das betrifft nicht nur die großen politischen oder gesellschaftlichen Fragen, sondern ganz unmittelbar wie wir leben, arbeiten und miteinander kommunizieren. Wir widmen uns im aktuellen Heft daher unter anderem der Digitalisierung des öffentlichen Dienstes in Deutschland, die mit großem Verve forciert wird und doch an einigen Stellen stockt. Für viele Beschäftigte in der Verwaltung ist das sicherlich die aktuell größte Veränderung im Berufsleben. Wir haben uns dazu ein vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördertes Projekt zum Thema „Führung im digitalen öffentlichen Dienst“ genauer angeschaut und stellen erste Erkenntnisse vor, die deutlich machen, wie schwer wir uns mit aus der Digitalisierung folgenden Veränderungen tatsächlich tun oder besser, wie schwer es uns gemacht wird.

Wenig Veränderung gab es hingegeben beim aktuellen Gesundheitsförderungsbericht der unmittelbaren Bundesverwaltung. Wie in den Jahren zuvor, ist der Krankenstand überdurchschnittlich hoch. Und wie in den Jahren zuvor, gibt es keinen politischen Willen, die Ursachen zu ermitteln, denn diese fehlen im Bericht erneut. Damit aber fällt es schwer, an den richtigen Stellschrauben zu drehen. Manche Entwicklungen scheinen dann doch veränderungsresistent. In dieser Ausgabe haben wir uns dazu auch mit Jörg Radek, dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP) unterhalten und einen Blick auf die Situation bei der Bundespolizei geworfen.

Nichts ist so beständig wie der Wandel, heißt es. Sorgen wir in diesem Jahr auch weiter dafür, dass der Wandel in unserem Sinne ausfällt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Quelle: Beamten-Magazin 01/2019

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019