Positive Signale; Bundespolizei

.

Positive Signale

Der GdP-Bezirk Bundespolizei zeigt sich zufrieden mit den in den vergangenen Jahren erfolgten Neueinstellungen bei der Bundespolizei. Während in den letzten fünf Jahren 2.995 BeamtInnen wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand getreten seien, wurden im gleichen Zeitraum 5.449 BeamtInnen neu eingestellt. So die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Zudem gehe man davon aus, dass die personellen Vakanzen 2024/2025 geschlossen seien. „Seit Jahren haben wir auf die Überlastung der Kolleginnen und Kollegen in der 

Bundespolizei hingewiesen und in vielen Gesprächen mit Abgeordneten und Behördenvertretern sowie mit vielen gewerkschaftlichen Aktionen darauf gedrängt, dass mit einem deutlichen Stellenaufwuchs in erster Linie das vorhandene Personal entlastet werden kann. Dieser Stellenaufwuchs für den Einsatzbereich darf aber nicht dazu führen, die Situation des Verwaltungs- und Ausbildungspersonals aus den Augen zu verlieren. Auch hier müssen dringend neue Stellen geschaffen werden“, kommentiert Jörg Radek, Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei, die Entwicklung. Auf große Zustimmung seitens der GdP traf daher auch die in Abstimmung mit dem Hauptpersonalrat Bundespolizei getroffene Entscheidung des Bundesministeriums des Innern, den Ausbildungsstandort Diez als eigenständiges siebtes Aus- und Fortbildungszentrum dauerhaft zu erhalten. Ursprünglich war angedacht, den Standort Diez als Außenstelle für einen begrenzten Zeitraum zwecks Ausbildungsunterstützung zu betreiben. Die GdP sieht in der nun getroffenen Entscheidung ein wichtiges Signal auch an die in Diez Beschäftigten. So könnten diese nun endlich entfristet werden.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020