Der öffentliche Dienst muss attraktiver werden!; Baden-Württemberg

.

Der öffentliche Dienst muss attraktiver werden!

Unter diesem Motto haben der DGB Baden-Württemberg und seine Mitgliedsgewerkschaften Anfang November Vertretern der CDU-Landtagsfraktion Maßnahmen zu Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Dienstes vorgestellt. Dazu gehören aus gewerkschaftlicher Sicht moderne und flexible Arbeitszeitmodelle, hier vor allem die Angleichung der Wochenarbeitszeit der BeamtInnen an die Regelung für Tarifbeschäftigte der Landesverwaltung. Mit Blick auf die Themen Gesundheit und Versorgung sei die Einführung einer pauschalen Beihilfe, die Abschaffung der Kostendämpfungspauschale sowie eine Aufwertung der Kindererziehungszeiten von BeamtInnen durch Übertragung der sogenannten Mütterrente sinnvoll. Durch die Aufwertung nichttechnischer Eingangsämter, den Abbau von Befristungen, das Angebot regelmäßiger umfassender Qualifizierungsmaßnahmen sowie ein transparenteres Beurteilungswesen, würden Beschäftigte wiederum mehr Wertschätzung und Perspektiven erfahren. Die Arbeitsgruppe der CDU-Fraktion kündigte an, die Ideen und Vorschläge ergebnisoffen zu prüfen.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019