GdP mahnt Beförderungen an; Sachsen-Anhalt

.

GdP mahnt Beförderungen an

Die GdP kritisiert, dass die Beförderungsgelder für 2018 bislang in nur „minimalem Maß“ ausgegeben wurden, „weil es offensichtlich nicht möglich ist, längst überfällige Beurteilungen zu erstellen und zu eröffnen.“ Und das vor dem Hintergrund, dass KollegInnen der Landespolizei in besonderen Einsätzen sehr gefordert seien und Enormes leisteten. Die GdP hat Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) daher aufgefordert, die ausstehenden Beförderungen zur Chefsache zu machen, heißt es in einer Mitteilung. „Die GdP erwartet vom Minister, dass er seine Behörden und Einrichtungen zwingt, die zur Verfügung stehenden Beförderungsgelder bis spätestens November 2018 endlich in Beförderungen umzusetzen!“

Quelle: Beamten-Magazin 10/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019