Permanent im Einsatz; Bund

.

Permanent im Einsatz

Polizei vor dem Kollaps

Der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow warnt vor einem Kollaps der Polizei aufgrund permanenter Dauereinsätze bei polizeilichen Großlagen: „Die politische und gesellschaftliche Entwicklung in den letzten Jahren ist im Hinblick auf die Sicherheitslage und die Konsequenzen für die Polizei von der Politik in Bund und Ländern falsch eingeschätzt worden. Dauereinsätze am Hambacher Forst, umstrittene Staatsbesuche wie der des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Berlin und Köln, Großdemonstrationen in Sachsen und zahlreiche Veranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit lassen meine Kolleginnen und Kollegen nicht mehr aus den Stiefeln kommen. Sie müssen nahezu jedes Wochenende in den Dienst und zum Teil 12-Stunden-Schichten ableisten.“ Mittlerweile seien auch Verstärkungen aus anderen Bundesländern kaum noch möglich. Nordrhein-Westfalen etwa brauche seine 18 Einsatzhundertschaften selbst und setze sie zwölf Stunden am Stück ein. „Sämtliche Alarmzüge sind mobilisiert. Etliche Wachen und Kommissariate – und nicht nur in NRW – fahren auf Sparflamme. Für unverhoffte Ereignisse stehen kaum noch ausgeruhte Kräfte zur Verfügung“, kritisiert Malchow.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019