Verwaltungsgericht entscheidet über Streichung des Weihnachtsgeldes; Schleswig-Holstein

Verwaltungsgericht entscheidet über Streichung des Weihnachtsgeldes

Am 20. September wird das Verwaltungsgericht in Schleswig über neun Klagen entscheiden, in denen die Streichung beziehungsweise Kürzung des Weihnachtsgeldes im Jahr 2007 angegriffen wird. Zwei Kollegen sind damals mit GdP-Rechtsschutz für eine „Amtsangemessene Alimentation bei Wegfall der Sonderzahlung“ vor Gericht gegangen. „Sollten die GdP-Kläger vor dem Verwaltungsgericht verlieren, könnten sie Berufung vor dem Oberverwaltungsgericht in Schleswig einlegen.“ Der GdP-Landesvorsitzende Torsten Jäger betont: „Ein mehr als 10-jähriges gerichtliches Streitverfahren im Stillstand hat nichts mit Wertschätzung gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen zu tun. Wir fordern eine klare politische Positionierung der Landesregierung zur Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes!“

Quelle: Beamten-Magazin 09/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019