Stärkung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks; Bund

Stärkung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Gemeinsame Erklärung

In einer Erklärung, die vom DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften, zahlreichen Wohlfahrts-, Jugend-, Umwelt-, Natur- und Sozialverbänden sowie kirchlichen Einrichtungen und der Verbraucherzentrale unterstützt wird, unterstreichen die Organisationen die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für den demokratischen Diskurs, die Meinungsvielfalt und die kulturelle Pluralität. Man sei „besorgt angesichts der immer lauter werdenden Stimmen, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk bis zur Unkenntlichkeit reduzieren wollen, ihn pauschal diskreditieren oder gar seine Berechtigung in Frage stellen.“ Die Organisationen begrüßen, dass die Länder den Telemedienvertrag weiterentwickeln wollen und ermutigen die MinisterpräsidentInnen zu einer zukunftsgerechten Reform. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk müsse zeitgemäß ausgestaltet sein. Dies gelte umso mehr in der digitalen Welt, deren Angebote unüberschaubar seien. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk biete hier Einordnung und Orientierung und müsse daher eine zukunftssichernde finanzielle Basis haben. Die Demokratie brauche starke öffentlich-rechtliche Medien.

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019