Tarifergebnis für Bund und Kommunen angenommen; Bund

Tarifergebnis für Bund und Kommunen angenommen

Große Zustimmung

Das Ergebnis der Mitgliederbefragung steht: 80,52 Prozent der ver.di-Mitglieder, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, stimmen dem Tarifergebnis vom 18. April für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen zu. Das Tarifergebnis bewertet ver.di als das beste seit vielen Jahren: Durchschnittlich bekommen die Beschäftigten 7,5 Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von 30 Monaten. Insbesondere für die unteren Entgeltgruppen sowie bei Führungskräften konnten die Gewerkschaften deutliche Verbesserungen durchsetzen. Hinzu kommen durchschnittlich zehn Prozent mehr bei Beschäftigungsbeginn in allen Entgeltgruppen. Auszubildende erhalten zum 1. März 2018 und zum 1. März 2019 jeweils 50 Euro monatlich mehr. „Wir haben ein gutes Ergebnis erreicht und die Mitgliederbefragung zeigt eine große Zufriedenheit damit. Lasst uns diese Tatsache auch für die Mitgliedergewinnung einsetzen!“, so Wolfgang Pieper, ver.di-Verhandlungsführer und Vorstandsmitglied. Am 11. Juni stimmte auch die ver.di-Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst mit nur einer Gegenstimme für die Annahme des Ergebnisses. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat unterdessen den Gesetzentwurf für eine zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die BeamtInnen des Bundes vorgelegt (siehe BM 5/2018).

Quelle: Beamten-Magazin 06/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019