Neuer GdP-Landesvorsitzender erinnert an 70 Jahre GdP; Nordrhein-Westfalen

Neuer GdP-Landesvorsitzender erinnert an 70 Jahre GdP

Der Landesdelegiertentag der GdP wählte den Polizeibeamten Michael Mertens Ende April zum neuen Landesvorsitzenden.

Er folgt Arnold Plickert, der fünfeinhalb Jahre den größten Landesbezirk der GdP geleitet hat. Mertens will sich vor allem dafür einsetzen, dass die von der Landesregierung versprochene personelle Stärkung der Polizei zügig umgesetzt
wird. Kaum im Amt, konnte er gemeinsam mit vielen Gästen ein besonderes Jubiläum begehen: 70 Jahre GdP in NRW. Der „Bund der Polizeibeamten Nordrhein-Westfalen“ wurde vor 70 Jahren am 22. Juli 1948 in Düsseldorf gegründet und ist Vorläufer der zwei Jahre später in Hamburg entstandenen GdP. In der Festveranstaltung zur Gründung der GdP erinnerten Mertens, Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und die DGB-Landesvorsitzende Anja Weber daran, dass die GdP in den vergangenen Jahren viel zu einer demokratischen, bürgernahen Polizei beigetragen habe.

 

„Dass es in Deutschland eine strikte Trennung von Polizei und Militär gibt, und dass sich die Polizei bei Arbeitskämpfen und bei politischen Demonstrationen neutral verhält, ist von der GdP gegen harte Widerstände von Politik und Wirtschaft erkämpft worden. Darauf sind wir zu Recht stolz“, so Mertens. Anlässlich des 70. Geburtstages ist ein Film über die Geschichte der GdP in NRW entstanden: www.gdp.de/nrw.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019