Elektronische Verwaltung; Bremen

Elektronische Verwaltung

Die Bremische Bürgerschaft hat das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Bremen beschlossen. Damit sollen Verwaltungsverfahren einfacher und nutzerfreundlicher werden. BürgerInnen und Unternehmen können so unabhängig von den Öffnungszeiten mit der Verwaltung elektronisch – auch über verschlüsselte Zugänge – in Kontakt treten. Außerdem sollen Informationen über Verwaltungsdienste und die dafür benötigten Formulare oder Gebühren online abrufbar sein. Das Thema Digitalisierung vertieft Bremen auch im Rahmen des Projekts „Führung im digitalisierten öffentlichen Dienst – Social Labs & Tools für die demokratische Verwaltungskultur von heute“. Es wird im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert und geht der Frage nach, welche Veränderungen die Digitalisierung in der Führung und Zusammenarbeit bringt und wie Führungskräfte, Personalverantwortliche und Beschäftigte mit den Herausforderungen umgehen können. Projektpartner sind unter anderem DGB, ver.di, Gesamtpersonalrat Bremen, BMAS, Bundesagentur für Arbeit, die Stadt Hamburg und das Statistische Bundesamt.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019