Kommunen bundesweit mit vierthöchster Pro-Kopf-Verschuldung; Rheinland-Pfalz

Kommunen bundesweit mit vierthöchster Pro-Kopf-Verschuldung

Die rheinland-pfälzischen Kommunen waren Ende des Jahres 2016 zusammen mit 17,9 Milliarden Euro verschuldet, teilt das Statistische Landesamt mit. Mit 4.420 Euro pro EinwohnerIn hätten sie bundesweit den vierthöchsten Wert aller Flächenländer aufgewiesen. Die Verschuldung habe 25,9 Prozent über

dem Bundesdurchschnitt (rund 3.510 Euro je EinwohnerIn) gelegen. Noch schlechter sah die durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung nur in den Kommunen im Saarland (6.890 Euro), in Hessen (5.350 Euro) und in Nordrhein-Westfalen (4.590 Euro) aus. Unter den fünf deutschlandweit am stärksten verschuldeten kreisfreien Städten fänden sich drei aus Rheinland-Pfalz, so das Statistische Landesamt weiter: Pirmasens (Platz 2 mit 11.530 Euro), Kaiserslautern (Platz 3 mit 11.380 Euro) und Mainz (Platz 5 mit 10.790 Euro). Die durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung betrug bei den kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz rund 8.160 Euro und lag damit 50,7 Prozent höher als im Bundesdurchschnitt (5.420 Euro je EinwohnerIn).

Quelle: Beamten-Magazin 03/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019