Malchow fordert angemessene Bestrafung; Bund

Malchow fordert angemessene Bestrafung

Angriffe auf Polizei und Feuerwehr

Frohes Neues Jahr! – Für viele Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste startete das neue Jahr weniger erfreulich. Gerade in Großstädten wie Leipzig oder Berlin wurden sie in der Silvesternacht massiv angegriffen. Der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow kommentiert die Vorkommnisse: „Meinen KollegInnen schlägt im Alltag viel Aggressivität und Respektlosigkeit entgegen. Neujahr war nur der erste Tag – 364 weitere folgen. Das Unrechtsbewusstsein vieler Bürger tendiert gen Null, selbst wenn sie gravierende Verfehlungen begangen haben.“ Die Polizei werde nicht nur bei Maßnahmen angegriffen und verletzt, die sie vollstrecken müssen, sondern auch völlig ohne Anlass, „allein, weil sie dieses Amt im Auftrag von Staat und Gesellschaft ausüben.“ Der GdP-Bundesvorsitzende forderte die Justiz auf, dass ermittelte Straftäter auch entsprechend bestraft werden. Damit setze die Gesellschaft ein Zeichen, dass solche Angriffe vom Staat nicht geduldet werden.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2018

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019