GEW: 400 neue Stellen sind gutes Signal; Schleswig-Holstein

GEW: 400 neue Stellen sind gutes Signal

Die Landesregierung hat Ende November den Haushaltsentwurf für 2018 beschlossen. Die Stellenplanung der regierenden Jamaika-Koalition will dringend notwendige Personalverstärkungen im öffentlichen Dienst gewährleisten. Neben der Polizei werden die Schulen gestärkt. Im Jahr 2018 sollen hier nicht wie ursprünglich vorgesehen 495 Stellen abgebaut, sondern 395 zusätzliche Stellen geschaffen werden. Außerdem sind zusätzlich 75 neue Stellen für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst geplant. „Das ist eine gute Maßnahme der Landesregierung. Unser ständiges Drängen hat sich also gelohnt. Vor allem die Schulen mit besonderen Herausforderungen warten dringend auf eine bessere personelle Ausstattung“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke. Die GEW gibt allerdings zu bedenken, dass nicht genügend ausgebildete LehrerInnen zur Verfügung stehen, weil die Personalbedarfsplanung jahrelang verschlafen wurde.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019