GEW erhöht Druck auf Kultusminister; Sachsen

GEW erhöht Druck auf Kultusminister

Aktuell läuft die bundesweite Kampagne „JA13 – Weil Grundschullehrer*innen es verdienen!“, mit der sich die GEW erneut für die gerechte Bezahlung aller Lehrkräfte unabhängig von der Schulart einsetzt. GrundschullehrerInnen werden als BeamtInnen aktuell nach der Besoldungsgruppe A 12 bezahlt. Sie verdienen damit weniger als KollegInnen anderer Schulformen, die meist nach A 13 besoldet werden. Auch in Sachsen kämpft die GEW für die Angleichung der Besoldungsgruppe. Am 16. November 2017 überreichte sie dem neuen Kultusminister Frank Haubitz (parteilos) mehr als 1.400 „Fiktive Anträge auf Höhergruppierung in die EG 13“. Zuvor hatte die GEW an ausgewählten Grundschulen dazu aufgerufen, symbolisch einen Antrag auf Höhergruppierung zu stellen und klar zu machen, warum die KollegInnen genau dies verdienen. Haubitz signalisierte indes Bereitschaft, die Argumente in die vor ihm liegenden Gespräche und Verhandlungen mitzunehmen.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019