„Nicht von Konkurrenz abhängen lassen“; Berlin

„Nicht von Konkurrenz abhängen lassen“

Die erfolgreichen Verhandlungen der Gewerkschaften in Brandenburg mit der dortigen Landesregierung bezüglich einer Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Dienstes (siehe Brandenburg) müssen auch Konsequenzen für die Politik in Berlin haben. Dafür macht sich die GdP stark. Sie appelliert an den rot-rotgrünen Senat, sich nicht von anderen Bundesländern abhängen zu lassen, und fordert deshalb bei der Besoldung einen deutlichen Schritt zur Angleichung zu machen sowie die Erschwerniszulagen spürbar zu erhöhen. Daneben schlägt sie ein Bündel weitergehender Maßnahmen vor: „Bei der Wahl des richtigen Arbeitgebers geht es auch um Sicherheit, Freie Heilfürsorge für alle Berliner Beamtinnen und Beamten wäre ein spürbares Zeichen. Bei Beachtung der vielen Demonstrationen und Großereignisse brauchen wir langsam aber sicher auch eine Zulage für die Bereitschaftspolizei und die Alarmhundertschaften in den örtlichen Direktionen. Bei milliardenhohem Haushaltsüberschuss braucht mir niemand erzählen, dass hier nicht 100 Euro im Monat für diejenigen drin sind, die oftmals außerplanmäßig die Knochen hinhalten“, so die GdP  Landesvorsitzende Kerstin Philipp.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019