Positive Ergebnisse beim Spitzengespräch; Saarland

Positive Ergebnisse beim Spitzengespräch

Am 20. September kamen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), der DGB sowie GdP, ver.di und GEW zum Spitzengespräch „Zukunftssichere Landesverwaltung“ zusammen. Seit 2012 sind die Gewerkschaften mit der Landesregierung im Austausch, um angesichts der angespannten Haushaltslage des Saarlandes über die Zukunft des öffentlichen Dienstes zu verhandeln. Diesmal konnte Eugen Roth, stellvertretender DGB-Vorsitzender Rheinland-Pfalz/Saarland, positive Ergebnisse verkünden: Unter anderem soll das Beförderungsbudget des Landes von 1,6 Millionen Euro auf 2 Millionen Euro erhöht werden. Die Absenkung der Eingangsbesoldung wird bis spätestens 2020 in allen Bereichen rückgängig gemacht. Der geplante Stellenabbau soll abgeschwächt und die derzeitige mehrmonatige Wiederbesetzungssperre reduziert und 2020 ganz abgeschafft werden.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019