„Stark für Dich. Stark für Deutschland“; BMI-Kampagne

„Stark für Dich. Stark für Deutschland“

Seit Jahren steigen in Teilen der Bevölkerung Respektlosigkeit und Gewalt gegenüber Beschäftigten der Feuerwehr, der Polizei und des Rettungsdienstes. Pöbeleien, Beschimpfungen sowie körperliche Übergriffe gehören dort mittlerweile zum Berufsalltag. Mit der Kampagne „Polizei und Rettungskräfte – Stark für Dich. Stark für Deutschland“ möchte das Bundesministerium des Innern flächendeckend mit TV-Spots, mittels sozialer Medien und Plakaten in Großstädten den Respekt gegenüber denen stärken, die tagtäglich ihren Kopf für uns hinhalten. „Es ist essentiell, dass wir darauf vertrauen können, dass wir sicher in Deutschland leben können, uns in Not geholfen wird und der Staat uns schützt“, so Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (CDU). Die GdP begrüßt die Kampagne. Zu lange habe der Staat gezögert, bei Gewalt gegen die Polizei konsequent zu reagieren, kritisierte GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow. Die GdP leistet seit fast zehn Jahren über bundesweite Kampagnen, in Interviews, Veranstaltungen und politischen Gesprächen auf allen Ebenen intensive Überzeugungsarbeit. Die Aktion des Innenministeriums ergänzt die Initiative „Respekt für Sie – Respekt für mich“, die DGB und dbb in diesem Jahr gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern angestoßen haben.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019