Große Herausforderungen für Polizei; Hessen

Große Herausforderungen für Polizei

„Gesellschaft in Bewegung – Polizei am Limit?“: Unter diesem Titel fand am 26. Juni eine Tagung im Gewerkschaftshaus in Frankfurt statt. Eingeladen hatten der DGB Hessen- Thüringen, die Friedrich-Ebert-Stiftung und die GdP in Hessen. Die TeilnehmerInnen diskutierten über die Ursachen physischer Gewalt und Kriminalität und die daraus resultierenden Herausforderungen für die Polizei. Professor Ulrich Wagner von der Universität Marburg forderte – auch mit Blick auf die Präventionsarbeit – eine personell angemessene Ausstattung der Polizei. In der anschließenden Diskussion unterstützte die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Hartmann die Forderung nach mehr und besser bezahlten PolizistInnen und räumte selbstkritisch ein, die SPD habe hier in der Vergangenheit durchaus Fehler gemacht. Andreas Grün, Landesvorsitzender der GdP, verwies auf die mittlerweile drei Millionen Überstunden der hessischen PolizistInnen. Er forderte eine angemessene Aufstockung des Personals, auch um Foto: istockphoto.de/Heiko Küverling Herausforderungen wie der Cyberkriminalität Herr zu werden. Altersbedingt gehen in den nächsten Jahren bundesweit 60.000 PolizeibeamtInnen in den Ruhestand. Zu diesen wieder zu besetzenden Stellen wollen Bund und Länder lediglich 12.000 weitere KollegInnen einstellen.

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019