Kabinett beschließt Evaluierungsbericht: Digitale Verwaltung

Kabinett beschließt Evaluierungsbericht

2014 stellte die Bundesregierung das Regierungsprogramm „Digitale Verwaltung 2020“ vor. Ziel des Programms ist die koordinierte Umsetzung des E-Government-Gesetzes im Bund. Die Behörden sollen bei ihrem Weg in die Digitalisierung unterstützt werden, zum Beispiel mit zentralen technischen Infrastrukturen an der Schnittstelle zu BürgerInnen und Unternehmen. Auch bei der bis 2020 einzuführenden elektronischen Aktenführung gibt es Unterstützung. Jetzt hat das Bundesministerium des Innern die seit 2014 in der Bundesverwaltung erfolgten Umsetzungsschritte evaluiert. Für die Erhebung wurden alle Ressorts und zugehörigen Geschäftsbereiche befragt. Die Bundesregierung hat den Evaluierungsbericht am 17. Mai beschlossen. Demnach seien wichtige Grundlagen für die weitere Digitalisierung gelegt, auch wenn noch nicht alle Verpflichtungen umgesetzt seien. Um bestehende Verfahren vollständig digital und medienbruchfrei durchzuführen, seien laut Bericht auch neue Wege der Leistungsbereitstellung und gegebenenfalls neue Leistungsangebote zu entwickeln. Die für die Transformation notwendige Kompetenz müsse in den Organisationen der Bundesverwaltung auf- und ausgebaut werden.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019