Studie falsch zitiert; Thüringen

Studie falsch zitiert

Die GdP Thüringen widerspricht Medienberichten, wonach in Thüringen 1.600 PolizistInnen zu viel ihren Dienst leisten würden. Die Zahl, die angeblich aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungsfirma PricewaterhouseCoopers hervorgehen soll, sei schlichtweg

»ANGEBLICH 1.600 POLIZISTINNEN und Polizisten ZU VIEL IM DIENST.«

falsch. Weder sei sie besagter Studie zu entnehmen, noch könne sie aus dieser berechnet werden. Vielmehr fehlten auch im Freistaat zusätzliche Kräfte. Der Rechnungshof bestätigt diese Einschätzung. Die Sicherheitslage sowie die hohe Arbeitsbelastung sprächen gegen einen Personalabbau bei der Landespolizei, bei der derzeit rund 6.000 BeamtInnen tätig sind.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2017

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019