Wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen fördern; Projekt

Wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen fördern

Ein Werkzeugkasten

Auf die Frage, was ihnen im Leben wichtig ist, antworten 96 Prozent aller jungen Frauen: „Ich möchte finanziell auf eigenen Beinen stehen!“ Das heißt unabhängig sein vom Einkommen der Partner_in, der Familie oder staatlichen Transferleistungen.

Doch die Realität sieht oft anders aus. Die Studien von Irene Pimminger (2012, 2015)* zeigen: Ein Drittel aller Frauen können mit ihrem monatlichen Einkommen nicht einmal ihren unmittelbaren Bedarf decken. Fast die Hälfte aller weiblichen Beschäftigten kann sich und ein Kind nicht kurzfristig finanziell absichern. Und zwei Drittel aller Frauen mit Kind schaffen es nicht mit ihrem Gehalt für die Zukunft vorzusorgen, also für Zeiten wie Rente oder Erwerbslosigkeit.

Wunsch und Realität liegen auch 2016 noch meilenweit auseinander. Zeit etwas zu ändern! Deswegen ist das DGB-Projekt „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ bis zum 31. August 2018 mit einer Palette von Angeboten im Einsatz:

Toolbox für Interessenvertreter_innen

Mit der Toolbox werden unterschiedliche Handlungshilfen für Interessenvertreter_innen in Betrieben und Verwaltungen zusammengefasst. Hier finden sich Musterbetriebsvereinbarungen, Präsentationen, Argumentationshilfen, Informationen zu rechtlichen Handlungsmöglichkeiten und vieles mehr zur Förderung der wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen.

Impulsvorträge und -workshops in Betrieben und Verwaltungen

Das Projektteam kommt auch direkt in Betriebe oder Dienststellen und gibt in Absprache mit Interessenvertreter_innen Impulsvorträge oder -workshops rund um die Frage, wie gute Rahmenbedingungen für die wirtschaftliche Unabhängigkeit geschaffen werden können. 

Online-Quiz „Die Generalprobe“

Mit dem Online Quiz www.die-generalprobe.de bringt das Projekt jungen Frauen das Thema wirtschaftliche Unabhängigkeit auf spielerische Art und Weise näher, klärt über potentielle Risiken im Erwerbsleben auf und zeigt, dass Gewerkschaften gute Wegbegleiter_innen sind.

Netzwerktreffen

Nicht nur über Frauen reden, sondern mit Frauen reden lautet das Credo. Deswegen lädt das Projekt zu Netzwerktreffen ein. Hier stehen Austausch und Diskussion rund um das Erwerbsleben im Mittelpunkt.

Gemeinsam für wirtschaftliche Unabhängigkeit!

Sie sind interessiert an den Angeboten des DGB-Projektes? Sie möchten sich mit uns gemeinsam für die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen einsetzen? Dann melden Sie sich bei uns: wu.bvv@dgb.de. Alle Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage: www.was-verdient-die-frau.de

* Literatur:
Pimminger, Irene (2015): Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern mit und ohne Migrationshintergrund. Berlin.
Pimminger, Irene (2012): Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern. Berlin.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019