Bezirke brauchen Besserung; Berlin

Bezirke brauchen Besserung

Die Wartezeiten in Berlins Bürgerämtern haben bundesweite Berühmtheit erlangt. Ebenso die heillos veralteten Computerprogramme der Bezirke, die Angreifern Tür und Tor öffnen. Oder Parkraumkontrolleure, deren Arbeitsvertrag nach monatelanger Einarbeitung gerade dann endet, wenn sich die Einstellung zu rechnen beginnt. In ihren Forderungen an den kommenden Senat haben die KollegInnen des ver.di-Fachbereichs Gemeinden daher eine aufgabenbezogene Personalausstattung gefordert, die verbindliche Qualitätsstandards sichert. Der Service und die Freundlichkeit für die BürgerInnen müssen endlich wieder im Vordergrund stehen. Dazu gehöre auch die Erfüllung sozialstaatlicher Standards und gute Arbeit für die Beschäftigten. Um die Wende vom Personalabbau zu einer zukunftsorientierten Personalentwicklung zu meistern, bedürfe es einer deutlich höheren Ausbildungsquote und anschließender unbefristeter Übernahmen. Sachgrundlose Befristungen müssten der Vergangenheit angehören. Durch ausreichende Überschneidungszeiten von ausscheidenden und neu eingestellten KollegInnen sei die Wissensweitergabe zu sichern.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019