Lisa Kranz, Politische Referentin, Abteilung Öffentlicher Dienst und Beamtenpolitik beim DGB-Bundesvorstand; Editorial

Foto: Simone M. Neumann

Lisa Kranz
Politische Referentin, Abteilung Öffentlicher Dienst und Beamtenpolitik beim DGB-Bundesvorstand

Liebe Leserinnen und Leser,

nach den Sommerferien und zum Start des neuen Schuljahres sind Eltern erleichtert, wenn der Schulbetrieb für die Kinder gut organisiert startet. Dort wo es einen Ferienhort an der Schule gibt, war die Betreuung dank der Erzieherinnen und Erzieher ohnehin nicht ganz eingestellt. Der ganztägige Schultag wird – auch in der Grundschule – immer mehr zum Normalfall. Meist handelt es sich dabei allerdings nicht um eine Ganztagsschule im originären Sinn, sondern um einen Schulbetrieb mit vormittäglichem Unterricht, nachmittäglicher Hortbetreuung und daneben vielfachen anderen Angeboten. Schaut man hinter die Kulissen, stellt sich die spannende Frage nach den verschiedenen Beschäftigungsverhältnissen am Arbeitsort Schule. Diese beschreibt Gesa Bruno-Latocha von der GEW in ihrem Titelbeitrag „Gespaltene Belegschaft“ ab Seite 4 und erklärt, warum gewerkschaftliche Solidarität so wichtig ist.

Die Kluft zwischen verbeamteten und angestellten Lehrkräften treibt die Berliner GEW seit langem um. Kurz vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus am vergangenen Sonntag konnte sie einen ersten Erfolg verbuchen. Der Finanzsenator sagte Verhandlungen zu. Mehr dazu auf Seite 6.

In unserem Interview auf Seite 9 geht es um die Beschäftigten in Baden-Württembergs Justiz. Wir haben den dortigen Justizminister Guido Wolf zur Einführung der elektronischen Aktenführung und den Folgen für die Beschäftigten befragt.

Daneben bieten wir natürlich wieder einen aktuellen Überblick über das (beamten) politische Geschehen auf Bundesebene und in den Ländern.

Mit freundlichen Grüßen
Lisa Kranz

Quelle: Beamten-Magazin 09/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019