Einstellen um abzubauen; Berlin

Einstellen um abzubauen

Nach Berechnungen des DGB Berlin-Brandenburg braucht es 560 Stellen bei der Berliner Polizei und 180 Stellen bei der Berliner Feuerwehr alleine dafür, dem Personalengpass entgegenzuwirken und den Überstundenberg der Beschäftigten deutlich zu reduzieren. Denn die Hauptstadt wächst. Und mit ihr die Aufgaben für den öffentlichen Dienst. Bei der Feuerwehr wurden in den letzten drei Jahren rund 65 Stellen neu geschaffen. Doch in Anbetracht des Bevölkerungswachstums von 145.000 Menschen im gleichen Zeitraum ist dies der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein. Und der wurde zuvor kräftig aufgeheizt: Von 2004 bis 2012 sind bei der Feuerwehr 300 Stellen abgebaut worden. Kein Wunder also, dass die derzeit 4.000 Dienstkräfte massenhaft Überstunden aufhäufen. Ähnlich sieht es bei der Polizei aus. Ihre Beschäftigten haben seit 2011 knapp 1 Million Überstunden angesammelt. Das entspricht etwa einer Woche Mehrarbeit im Jahr für die BeamtInnen. Auch hier steht einem Personalabbau von 1.500 Stellen in den letzten zehn Jahren nur ein spärlicher Aufbau von 270 Stellen seit 2011 gegenüber. Viel zu tun also für die neue Landesregierung, um die Arbeit im öffentlichen Dienst der wachsenden Metropole wieder attraktiv zu machen.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019