Von Flüchtlingen lernen; Mecklenburg-Vorpommern

Von Flüchtlingen lernen

Nicht nur SchülerInnen sind aus Syrien nach Deutschland geflohen, auch Lehrkräfte. Naheliegend also, sie in Zeiten des LehrerInnenmangels rasch in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Mit diesem Ziel informierte die GEW Mitte Juli gemeinsam mit der Flüchtlingshilfe Schwerin knapp 30 geflüchtete syrische LehrerInnen über Schulsystem und Arbeitsmöglichkeiten. „Ein Großteil dieser KollegInnen verfügt über weiterführende oder Hochschulabschlüsse und hat teilweise langjährige Erfahrungen an Schulen gesammelt,“ erklärte die GEW-Aktive Almut Lüpkes, „dennoch fallen sie bei der Arbeitsagentur durch das Raster, weil sie nicht der formalen Lehrerausbildung entsprechen.“ Das Lehrerbildungsgesetz biete die Möglichkeit über einen Seiteneinstieg zu unterrichten. „Allerdings braucht es dafür aus unserer Sicht eine generelle Selbstverpflichtung des Landes zur berufsbegleitenden Qualifikation der Seiteneinsteiger“, erklärte die GEW-Vorsitzende Annett Lindner.

Quelle: Beamten-Magazin 07/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020