Föderale Ungleichheit; Saarland

Föderale Ungleichheit

„Die Chancengleichheit ist durch den Föderalismus eingeschränkt“, erklärte der stellvertretende GEW-Landeschef Andreas Sánchez Haselberger im März gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Anlass war die Veröffentlichung des „Hochschulbildungsreport 2020“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft. Er zeigt auf, wie uneinheitlich die LehrerInnenausbildung in Deutschland aufgebaut ist. Oft würden angehende Lehrkräfte zu wenig auf ihre späteren Aufgaben vorbereitet, heißt es darin. Außerdem gebe es keine einheitlichen Einstellungskriterien. Während ReferendarInnen aus Rheinland-Pfalz bei dortigen Stellenbesetzungen einen Bonus auf ihre Abschlussnote erhalten, kommen saarländische ReferendarInnen im Saarland nicht in den Genuss einer solchen Regelung.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019