Perspektiven für Verwaltungsnachwuchs; Sachsen-Anhalt

Perspektiven für Verwaltungsnachwuchs

Ver.di hat sich mit dem Finanzministerium auf ein Konzept zur Ausbildung und Einstellung in der Landesverwaltung geeinigt. Seit 2009 hat die Landesregierung die Ausbildung im mittleren Dienst, insbesondere in den klassischen Ausbildungsberufen nahezu eingestellt. Deshalb hatte ver.di bereits 2012 bei der Verlängerung des Teilzeit-Tarifvertrages durchgesetzt, dass 20 Prozent der durch Teilzeit eingesparten Mittel zurückfließen in Ausbildung, befristete Übernahmen und andere Demografie-Maßnahmen. Insgesamt konnten die Gewerkschaften über den Tarifvertrag seit 2012 die Einstellung von 122 Auszubildenden und die für zwei Jahre befristete Übernahme von 63 jungen KollegInnen erreichen. Zwar werden die Notwendigkeiten aus Sicht von ver.di bei weitem nicht abgedeckt. Dennoch hob die Gewerkschaft hervor, wie stark durch die Solidarität der Beschäftigten Perspektiven für junge Menschen geschaffen werden konnten.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2016

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019