Beamtenrecht 4.0?; Schleswig-Holstein

Beamtenrecht 4.0?

Der DGB Nord hat in seiner Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Landesbeamtenrechts die Absicht der Landesregierung begrüßt, mit einem Attraktivitätspaket die Beschäftigungsbedingungen der BeamtInnen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung attraktiver zu gestalten und zu verbessern. Die angedachten Maßnahmen würden sich jedoch vor allem an die Bestandsbeschäftigten und insbesondere die Lebensälteren richten. Für die Nachwuchskräfterekrutierung seien sie hingegen kaum geeignet. Positiv hebt der DGB die verbesserten Teilzeitvarianten hervor. Diese würden jedoch in vielen Bereichen ein leeres Versprechen bleiben, da etwa bei der Polizei Teilzeit nur aus familienbezogenen Gründen gewährt und das verringerte Arbeitszeitvolumen nicht ausgeglichen werde, sondern von den Vollzeitbeschäftigten zu übernehmen sei. Der DGB prognostiziert daher, dass die Teilzeitmöglichkeiten ohne Aufbau einer Personalreserve in vielen Bereichen reine Theorie bleiben werden. Dass weiterhin an Plänen für massive Stellenstreichungen im öffentlichen Dienst festgehalten werde, widerspräche deshalb allen Bemühungen zur Attraktivitätssteigerung, so der DGB.

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019