GEW: A 13 für Alle; Hessen

GEW: A 13 für Alle

Am 13. November protestierten landesweit GrundschullehrerInnen für eine Bezahlung nach Besoldungsgruppe A 13. Der Termin war nicht zufällig gewählt: Gemessen an der Besoldung A 13 in allen anderen Schulformen in Hessen endet die Bezahlung von Grundschullehrkräften nach A 12 am 13. November jeden Jahres.

„Die Frage der gleichen Bezahlung von Grundschullehrkräften ist von gleichstellungspolitischer Bedeutung“, unterstrich der GEW-Landesvorsitzende Jochen Nagel, „91,2 Prozent der Beschäftigten an Grundschulen sind Frauen.“ Für seine Stellvertreterin Karola Stötzel

»91,2 Prozent der Beschäftigten an Grundschulen sind Frauen .«

widerspricht die ungleiche Bezahlung den tatsächlichen Anforderungen im Beruf. „Die Anforderungen an die individuelle Förderung und die Übernahme von sonderpädagogischen Aufgabenfeldern sind da nur zwei Beispiele“, so Stötzel. Mit einem offenen Brief appellierte die GEW an den hessischen Kultusminister und die Leitungen der Staatlichen Schulämter, sich für ein Ende dieser Schlechterstellung stark zu machen.

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019