Landesstraßenbauverwaltung bald Geschichte?; Bund

Landesstraßenbauverwaltung bald Geschichte?

Die Verkehrsminister der Länder beraten aktuell über die Zukunft der Landesstraßenbauverwaltungen. Zur Diskussion steht die Schaffung einer zentralen Bundesverkehrsinfrastrukturgesellschaft, die Anlegern eine attraktive Rendite bieten und die eingesammelten Gelder dann zum Ausbau, Erhalt sowie Betrieb von Bundesfernstraßen einsetzen soll. Würde diese Idee umgesetzt, stünden rund 18.000 der 30.000 Arbeitsplätze bei den Landesstraßenbauverwaltungen auf der Kippe, da ein großer Teil ihrer Aufgaben wegfiele. „Es ist nicht nachvollziehbar, warum die funktionierenden Strukturen der Landesstraßenbauverwaltungen zerschlagen werden sollen“, so das ver.di-Bundesvorstandsmitglied Wolfgang Pieper. Ihren Protest machte ver.di am 8. Oktober deutlich. Eine Delegation überreichte dem Vorsitzenden der in Worms tagenden Verkehrsministerkonferenz eine Resolution zum Erhalt der Straßenbauverwaltungen.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019