Personalnot im Fokus; Hessen

Personalnot im Fokus

Nach Aussage der GdP können in Hessens Polizei 20 Prozent der frei werdenden Stellen nicht besetzt werden. Die Gewerkschaft fordert daher die Einstellung von mehr AnwärterInnen und eine höhere Attraktivität des Dienstes. Dass es hieran krankt, machte der GdPLandesvorsitzende Andreas Grün Ende August in Fernsehinterviews deutlich: „Nullrunde, 42-Stunden-Woche, 3,5 Millionen Überstunden, einer der hintersten Plätze im Besoldungsvergleich.“

»Nullrunde , 42-Stunden-Woche, 3,5 Millionen Überstunden, einer der hintersten Plätze im Besoldungsvergleich.«

Timon Gremmels, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, sprach gegenüber dem Hessischen Rundfunk denn auch von einem „Armutszeugnis“ für den Innenminister Peter Beuth (CDU). Bei ihrer Medienkampagne sieht sich die GdP gestärkt von aktuellen Bürgerbefragungen, die einen Wunsch nach mehr Polizeipräsenz in der Öffentlichkeit wiederspiegeln. „Wer der faktischen Überlastung im Dienst lediglich mit dem Argument der schwarzen Null begegnet, der muss wissen, dass die Bürgerinnen und Bürger in dieser Frage eine völlig andere Meinung haben“, hieß es seitens der GdP.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019