Zeugnis für die öffentliche Verwaltung; Bund

Zeugnis für die öffentliche Verwaltung

„Überwiegend zufrieden“ – so lautet das Ergebnis einer vom Statistischen Bundesamt durchgeführten Zufriedenheitsbefragung der BürgerInnen zu behördlichen Dienstleistungen in verschiedenen Lebenssituationen. Auf einer Skala von -2 (sehr unzufrieden) bis +2 (sehr zufrieden) benoteten die 5.666 Befragten ihre Zufriedenheit bei 22 unterschiedlichen Behördenkontakten. Bei der Benotung sollten Faktoren wie die Verständlichkeit der Formulare/Anträge, die Erreichbarkeit, die Hilfsbereitschaft und die Fachkompetenz in den Ämtern berücksichtigt werden. Hinzu kamen aber auch Fragen zur Unbestechlichkeit, Diskriminierungsfreiheit und zum Vertrauen in die Behörden sowie zur Verständlichkeit des Rechts. Besonders gut schnitten die Situationen „Eheschließung“ (1,46), „Umzug“ (1,4) und „Fahrzeuganmeldung“ (1,33) ab. Anders stellt sich die Lage bei Behördenkontakten wegen Arbeitslosigkeit und finanzieller Probleme dar. Hier kommt die Zufriedenheit nicht über 0,69 bzw. 0,37 hinaus. Die Umfrage legte zudem Verbesserungsbedarfe offen. Dazu zählen die Verständlichkeit von Formularen und Anträge sowie die Verständlichkeit des Rechts und von Informationen zu notwendigen Verfahrensschritten.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019