Gute Arbeit für Hochschulbeschäftigte; Schleswig-Holstein

Gute Arbeit für Hochschulbeschäftigte

Die schleswig-holsteinische Landesregierung will das Hochschulgesetz des Landes novellieren. Der Gesetzentwurf enthält nach Einschätzung des DGB Nord zahlreiche Verbesserungen für den Bildungs- und Beschäftigungsort Hochschule. „Das ist ein gutes Signal an die Beschäftigten der Hochschulen im Norden. Ein Verhaltenskodex „Gute Arbeit“ an den Hochschulen und gute Arbeitsbedingungen als Aufgabe aller Hochschulen – mit dieser Festlegung macht die Landesregierung deutlich, dass ihr die prekäre Lage vieler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an den Hochschulen bewusst ist. Da besteht dringender Handlungsbedarf“, so Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord. Nachbesserungsbedarf bestehe allerdings hinsichtlich der Rolle des Hochschulrates, der auf eine rein beratende Funktion beschränkt werden sollte, und hinsichtlich konkreter Regelungen für die Beschäftigung wissenschaftlicher und künstlerischer MitarbeiterInnen. Hier sollte sich die Landesregierung die hanseatische Regelung zum Vorbild nehmen, fordert Polkaehn.

Foto: fotolia.de/indukas

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019