Langzeitkonto in project; Brandenburg

Langzeitkonto in project

Seit dem 1. Januar 2015 kann jede/r Tarifbeschäftigte in der Brandenburgischen Landesverwaltung im Rahmen eines Pilotprojekts ein Langzeitkonto nutzen. Dieses wird mit Zeitwertguthaben bestückt, welches dann für längerfristig bezahlte Freistellungen verwendet werden kann. Beispielsweise um flexibler auf veränderte familiäre Situationen reagieren zu können. Eingebracht werden können eine vorab vereinbarte besondere regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit über die allgemeine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit hinaus, Zeitzuschläge für Überstunden sowie Mehrarbeit oder Überstunden, die im Ausnahmefall nicht durch Freizeit ausgeglichen werden können. Aber auch die Pauschale für Rufbereitschaft, Bereitschaftsdienstentgelte, die Zulage für ständige Schichtarbeit bzw. ständige Wechselschichtarbeit, die Vorarbeiterzulagen und -zuschläge, die Erschwerniszuschläge, die Jahressonderzahlungen, die Entgeltgruppenzulagen, die Besitzstandszulagen, Zulagen für die vorübergehende Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit und Zeiten der Inanspruchnahme während der Rufbereitschaft können auf dem Konto gutgeschrieben werden.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019